Rudy Köhler – Pfitness ist das Ziel

Meine Vergangenheit

  • Mein Großvater Ernst-Heinrich Meyer (Foto datiert ca. 1935) und mein Urgroßvater waren Schmiede und Hufschmiede.
  • 1998 – 1999: Kutschefahren, Landarbeit mit Pferden, Einführung in die professionelle Hufbearbeitung und Hufbeschlag an Kaltblutpferden bei Dietmar Krüger (mehrfacher Deutschlandmeister im 2er- und 4er-Gespann und Erfinder des beliebten Sieltec-Geschirrs).
  • 1999 – 2006: Bewirtschaftung des eigenen, 90 Hektar großen „Fundo“ (= Ranch). Acht eigene Pferde für verschiedene Arbeiten, u.a. Landarbeiten (Holzrücken, Striegeln,…), Treiben und Trennen von Rindern (Cutting), Ausritte mit Urlaubsgästen, abenteuerliche Fahrten mit dem Marathonwagen.
  • 2000: Beginn der Barhufbearbeitung u.a. nach NHC (Natural Hoof Care nach Pete Ramey, Jamie Jackson u.a.). Alle Pferde gingen immer problemlos barhuf über Stock und Stein. Ständige Weiterbildung und Vertiefung der Hufbearbeitung in verschiedenen Systemen als Autodidakt. Für mich als Ingenieur und Grundlagenforscher besonders wichtig: Ein möglichst hohes Maß an Objektivität und ein möglichst geringes an Subjektivität.
  • 2006: Rückkehr nach Deutschland.
  • 2008: Die Marke PFIT entsteht. Einstieg in die professionelle Hufbearbeitung als Quereinsteiger.
  • 2015: Kennenlernen des F-Balance-Konzepts auf einem von Martin Bösel geleiteten Seminar. Im selben Jahr Weiterbildung zum F-Balance-Professional.
  • 2017 – 2018: Verwalter des F-Balance-Konzepts und -Systems im Auftrag von Daniel Anz, zwecks Aufbau eines Qualitätssicherungssystems für F-Balance-Professional. Das Ziel wurde vollständig erreicht.
  • 2019: Umzug von Remscheid nach 31711 Luhden und Aufbau des neuen Standortes.

Mein Ziel

Mein Ziel heißt Pfitness, Pferde-Fitness, kurz: PFIT. Damit ist das von Natur aus vorgesehene vollkommene körperliche und psychische Wohlbefinden des Pferdes gemeint. Ein interessantes und nach wie vor aktuelles Interview mit mir als Interviewpartner (Februar 2019) zum Thema finden Sie hier (externer Link).

 

Möchten Sie mit mir etwas weiter in die Zukunft denken?

Dann lesen Sie meinen Leserbrief an die IGZ (Interessengemeinschaft Zugpferde e.V.), den ich bereits im April 2009 geschrieben habe und der in der hervorragenden Zeitschrift „Starke Pferde“ veröffentlicht wurde. Er hat nichts an Aktualität verloren, ganz im Gegenteil…

Im Zusammenhang mit Pferden bin ich Mitglied in folgenden Verbänden:

Die Natur ist der einzige objektive Maßstab, den wir haben. Wer sich daran orientiert, kann nicht irren!

(Rudy Köhler)